... LOADING ...

Wohnen

Der Hof Feichtlgut hat ein Wohn-Haus mit zwei Stock-Werken.

 

In dem Wohn-Haus leben 17 Menschen mit Beeinträchtigung. Das sind die Bewohner vom Wohn-Haus. Jeder Bewohner wohnt in seinem eigenen Zimmer.

 

Das Wohn-Haus ist barriere-frei. Das heißt: ohne Hindernisse. Man kommt ohne fremde Hilfe zu den Gemeinschafts-Plätzen.

 

Es gibt auch Zimmer für Rollstuhl-Fahrer.

 

 

 

Gemeinschafts-Plätze

Es gibt Gemeinschafts-Plätze für alle Bewohner. Alle Bewohner benutzen diese Plätze. Zum Beispiel: In der Küche kochen die Bewohner das Essen.

 

Im Wohnzimmer schauen sie zusammen Fernsehen. Oder spielen zusammen ein Spiel. Oder lesen ein Buch.

 

Im Sommer sitzen die Bewohner auf der Terrasse.

 

Oder sitzen im Garten.

 

 

Hilfe beim Wohnen

In dem Wohn-Haus gibt es Betreuer. Die Betreuer sind am Tag da. Und in der Nacht.

 

Die Betreuer helfen Ihnen, wenn Sie Hilfe brauchen. Die Betreuer helfen Ihnen, wenn Sie eine Frage haben.

 

Wenn Sie etwas alleine können, oder etwas alleine entscheiden: Dann machen sie es alleine.

 

 

Freizeit

Oft freunden sie sich die Bewohner an. Dann machen sie etwas zusammen in der Freizeit.

 

Der Weg zu den Freizeit-Angeboten ist manchmal nicht weit. Das heißt: Sie können zu Fuß gehen.

 

Oder Sie fahren gemeinsam mit anderen Bewohnern im Auto. Und mit den Betreuern.

 

 

Hinweis: Alle Texte sind in einfacher Sprache geschrieben.

Im Erdgeschoss des Wohnhauses wohnen derzeit acht Menschen mit geistigen und mehrfachen schweren Beeinträchtigungen. Diese Menschen brauchen viel Hilfe. Sie brauchen Hilfe beim Essen. Sie brauchen Hilfe wenn sie aufs WC müssen. Sie brauchen Hilfe beim Gehen. Sie brauchen Hilfe beim Reden. Sie brauchen Hilfe damit sie sich gut fühlen. Sie brauchen Hilfe, damit sie sich zu Hause fühlen.

 

Die Menschen in dieser Wohngruppe brauchen deshalb sehr viel Hilfe.

 

In der Freizeit machen die Betreuerinnen und Betreuer mit den Bewohnerinnen und BewohnernAusflüge. Sie fahren zum Beispiel nach Gmunden einkaufen, oder ins Kaffeehaus.

 

Es gibt in dieser Wohngruppe auch ein Kurzzeitzimmer. Das heißt, dass ein Mensch mit Beeinträchtigung eine Nacht bis zu cirka drei Wochen im Wohnhaus Erdgeschoß wohnen kann.

 

 

 

Im Wohnhaus Obergeschoss wohnen 9 Menschen mit Beeinträchtigung.

 

  • Sie werden unterstützt beim Zimmer putzen
  • Sie werden unterstützt beim Duschen und beim Baden
  • Sie werden unterstützt beim Kochen
  • Sie werden unterstützt beim Einkaufen
  • Sie werden unterstützt beim Wäsche waschen
  • Und vieles mehr.

 

Die Freizeit wird gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern gestaltet. Jeder hat die Möglichkeit, seine freie Zeit selbst zu gestalten.

 

Es gibt Möglichkeiten wie zum Beispiel Radfahren, Skifahren, Teilnahme an den Special Olympics, Ausflüge in die nähere Umgebung und vieles mehr.

 

 

Hinweis: Alle Texte sind in einfacher Sprache geschrieben.

Im begleiteten Wohnen in Pinsdorf leben 4 junge Erwachsene. 

Sie leben dort seit Dezember 2019.

Die Bewohnerinnen und Bewohner haben viele Jahre für das begleitete Wohnen trainiert.

 

 

Die Bewohnerinnen und Bewohner müssen im Haushalt viele Dinge selber organisieren.

Zum Beispiel müssen die Bewohnerinnen und Bewohner selber einkaufen gehen.

Die Betreuerinnen und Betreuer sind weniger da als im Voll-Betreuten Wohnen.

Die Betreuerinnen und Betreuer helfen dort, wo eine Bewohnerin oder ein Bewohner Hilfe braucht.

 

 

Jede Bewohnerin und jeder Bewohner hat ein eigenes Zimmer.

Diese Zimmer sind im ersten Stock.  

Es gibt eine große Küche, einen Platz zum Essen und ein Wohn-Zimmer.

Es gibt auch ein Bade-Zimmer. 

Diese Zimmer sind im Erdgeschoß.

 

 

Die Bewohnerinnen und Bewohner arbeiten im Feichtlgut.

Ins Feichtlgut fahren sie mit dem dem Zug.

Die Haltestelle vom Zug ist etwa 300 Meter entfernt. 

Zur Haltestelle können die Bewohnerinnen und Bewohner zu Fuß gehen.

 

 

In Pinsdorf ist auch ein Supermarkt.

Im Supermarkt können die Bewohnerinnen und Bewohner einkaufen gehen. 

Der Supermarkt ist etwa 300 Meter entfernt.

Zum Supermarkt können die Bewohnerinnen und Bewohner zu Fuß gehen.

 

 

In der Freizeit unternehmen die Bewohnerinnen und Bewohner Aktivitäten gemeinsam.

Zum Beispiel gemeinsam Einkaufen fahren.

Dabei wird auf die Wünsche der Bewohnerinnen und Bewohner geachtet.

 

 

 

Hinweis: Alle Texte sind in einfacher Sprache geschrieben.

 

Träger - OÖ Zivil-Invalidenverband
Einrichtung - JOKER HOF TOLLET / HOF TAUFKIRCHEN
Einrichtung - Hof Schlüßlberg
Einrichtung - Hof Feichtlgut
Einrichtung - SUPPORT
NEWS
Oberösterreichischer Zivil-Invalidenverband
HOF FEICHTLGUT
Föding 2 » A-4694 Ohlsdorf
Tel.: 07612 / 47 553, Fax: DW 115
e-mail: office@hof-feichtlgut.at
Gewerbepark Urfahr 6/1 ● A-4040 Linz
Telefon +43 732 341146 ● Fax: +43 732 3411464

Email: office@ooe-ziv.at ● Web: www.ooe-ziv.at
ZVR-Zahl: 903869140

Letzte Änderung: 03.03.2021

(L:21/K:1000590) / lc:1031 / cp:1252 | © superweb.at/v17